Cabo de Gata #8

Bis auf den Via Ferrata Cala del Molí und Barcelona waren wir in Spanien noch nicht am Meer und sind immer im Landesinneren gereist. Als wir an der Küste ankommen, sind wir überrascht von den hohen Wellen. So brausend haben wir das Mittelmeer bisher noch nicht erlebt. Stundenlang verbringen wir damit, die Wellen zu beobachten und laufen zur Cova Tallada. Jedoch ist der Steg überschwemmt und wir können sie nur von oben begutachten.

Oberhalb der Cova Tallada
Toller Stellplatz am Granadella Strand

Couchsurfing in Altea

Zwei Tage verbringen wir bei Couchsurferin Anny. Sie ist 60 Jahre alte, wohnt in Altea in einem schönen alten Haus mit traumhaften Garten. An den Bäumen hängen Orangen und auch sonst wächst das Gemüse prächtig. »Ohne Bewässerung geht da aber gar nichts. Zum Glück bekomme ich recht günstig, von der Stadt, über eine zweite Leitung Grauwasser«, erklärt sie uns bei einer heißen Schokolade und spanischen Churros Gebäck.

Couchsurfing hält jung

Richtung Süden

Die Straßen sind teilweise überschwemmt und wir machen uns einen Spaß daraus durch die Pfützen zu fahren. So fahren wir 300 Kilometer und durchqueren Murcia an einem einzigen Tag. Kurz hinter der Grenze nach Andalusien finden wir einen Stellplatz. Hier sind wir nicht alleine, außer uns stehen dort bestimmt 30 riesige Wohnmobile, eines größer als das andere. Die Satellitenschüsseln sind alle ausgerichtet, die Generatoren aufgestellt und uns grüßt kaum einer zurück. Unsere Vorteile werden hier leider nur bestätigt.

Farbe bekennen

Nationalpark vulkanischen Ursprungs

Die Wellen peitschen an die Klippen aus schwarzen Lavagestein. Im Nationalpark Cabo de Gata wollen wir für ein paar Tage bleiben und die Strände zum Surfen und Wandern erkunden.

»Flo und Jamila, seid ihr das?«, fragt uns eine Frau, als sie aus ihrem Wohnmobil steigt. Es ist Heike, sie hat uns vor drei Jahren in Norwegen, auf dem Weg zu den Lofoten, mitgenommen. So ein Zufall, dass wir uns hier treffen. »Man trifft sich immer mindestens zweimal im Leben«, sagt Flo und lacht. Daneben parkt der Expeditions-LKW von Olli der uns einige gute Tipps für die Umgebung gibt. Zusammen gehen wir auf Erkundungstour.

Playa de Piedra Galera
Mit Olli, Heike & Günther
Playa de Mónsul
»Wenn ich groß bin, dann werde ich ...«
Zusammen kochen mit Olli
Playa de los Genoveses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.