Schweiz

Tessin Locarno #7 Schweiz

Überall wachsen Palmen, die Häuser wirken deutlich mediterraner und gesprochen wird meist italienisch. Im Kontrast dazu leuchtet der Schnee auf den Bergen.

Fast eine Woche verbringen wir auf einer einfachen Berghütte ohne Strom und warmes Wasser. Früher haben Familien hier die Sommermonate verbracht. Gekocht wird über dem Feuer, wie in alten Zeiten. Es ist ein Ort der Ruhe, nachts spiegeln sich die vielen Lichter von Locarno im See und im Gebüsch hört man die Wildschweine rascheln.

Altstadt von Locarno
Ausrüstung in der Sonne trocknen

Treffpunkt

Um neue Essensvorräte zu besorgen, laufen wir runter in die Stadt. Auf dem Rückweg treffen wir Antonio. Er lädt uns ein, eine Runde mit seinem Boot über den See zu fahren. Der Schnee auf den Bergen ringsum verschwindet langsam und die Tage sind angenehm warm. Wir sind glücklich, dass wir die Möglichkeit haben an diesem Ort Zeit zu verbringen, andere Reisende zu treffen und sich von ihnen inspirieren zu lassen. Wir helfen neues Feuerholz aus dem Wald zu ziehen und sitzen abends in gemütlicher Runde und erzählen Geschichten. So vergehen die Tage und wir genießen die Ruhe nach dem Unterwegssein.

Valentin reist mit einem Damenfahrrad Richtung Türkei
Locarno bei Nacht

Zelten unter dem Feigenbaum

Die Kaltfront kommt immer näher. So packen wir unsere Sachen und machen uns auf den Rückweg. Außerdem ist Jamilas Urlaub bald zu Ende und wir müssen rechtzeitig wieder zu Hause sein. Ein Tischler nimmt uns mit und erzählt von seinen Erfahrungen auf der Walz. Diese Nacht dürfen wir in seinem Garten unter dem Feigenbaum zelten. Sie haben ein Hotel und gerade findet dort ein Cello Seminar statt. Aus ihrem Garten können wir frische Tomaten, Feigen und Weintrauben ernten. In der Nacht fängt der starke Regen an. Umso mehr freuen wir uns am nächsten Tag über eine heiße Dusche und eine Tasse duftenden Kaffee. Bei Regen packen wir unsere Sachen zusammen und stellen uns an die Straße. Auch solche Tage gehören zum Reisen dazu.

Noch sind wir trocken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.