Loja – Fliegen über den Windrädern #11

Das Dorf liegt am Fuß des Berges, welcher mit vielen drehenden Windrädern bestückt ist. Durch die steilen Felshänge schlängelt sich die Schotterstraße bis zum Startplatz. Der Ausblick ist großartig und der Wind kommt von vorne. Nach kurzer Zeit begrüßen uns zwei Einheimische und geben uns Informationen über das Fluggebiet: »Es ist ein Abendberg und hier startet meist niemand vor vier Uhr. Zum Toplanden könnt ihr den angelegten Platz neben dem Parkplatz nutzen«, erklären sie uns, bevor Vater und Sohn, ihren geplanten Streckenflug starten.

Kurzer Stop am Hot Spring »Alhama«

Frühling auf der Hochebene

Die Hochebene im Hintergrund ist gigantisch und bietet mit den Windrädern und der steilen Abrisskanten ein toller Anblick. Die Thermik ist sehr schön zum Fliegen, so ist Toplanding kein Problem. Auch Hike and Fly ist hier gut möglich, da es einen leichten Wanderweg gibt. Leider hat dieser kaum Schatten, dafür ist man aber fast schneller als mit dem Auto, da es über die Straße ein großer Umweg ist.

So verbringen wir ein paar Tage auf dem Berg. Tagsüber erkunden wir die Hochebene, gehen den Klettersteig »Cueva Hora« und am Nachmittag sind wir bereit fürs Gleitschirmfliegen.

Cueva Horadada
Klettersteig Cueva Hora

2 Gedanken zu „Loja – Fliegen über den Windrädern #11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.