GleitschirmfliegenReisebericht

#1 Von den Alpen bis zur Ostsee

Am 25. Mai sind wir in Bayern vor der Haustür gestartet. Mit einem Budget von acht Euro pro Tag, werden wir vier Monate durch Skandinavien und das Baltikum reisen. Wir kombinieren Backpacking mit Gleitschirmfliegen und haben nur das Nötigste dabei. Per Anhalter, HelpX und Couchsurfing suchen wir den Kontakt zu den Einheimischen. Werden viel Zeit draußen verbringen, im Zelt schlafen und die Natur als unser Zuhause betrachten.

Start in Engelsberg, Bayern

Daumen Taxi

Wir halten den Daumen raus und das erste Auto hält. Die Reise beginnt. Der Fahrer freut sich, dass es noch Tramper gibt und schwärmt von seiner Jugend. Wir haben das Gefühl, viele würden gerne ein Stück mitreisen und den Alltag hinter sich lassen.

Mit John am Chiemsee vorbei

Zeitkonto

Wir haben die Zeit jetzt auf unserer Seite, aber trotzdem gibt es ein paar Hürden zu bewältigen. Timing ist beim Gleitschirmfliegen extrem wichtig und ohne Auto ist das gar nicht so leicht.
An der Kampenwand angekommen besuchen wir erst einmal die Flugschule Chiemsee und freuen uns, dort bekannte Gesichter zu sehen. Das überflüssige Gepäck lassen wir unten und gehen mit Gleitschirm los. Das Wetter schlägt schneller um als geplant. So genießen wir bei Regen die Aussicht von der Gorialm.

Nordwind

Nach der ersten Nacht im Zelt, geht es weiter Richtung Norden. Doch spontan entscheiden wir uns für einen Hike & Fly an der Hochries. Der Himmel ist voll mit Gleitschirmen und das Wetter viel besser als vorhergesagt. Wir packen mal wieder alles um und geben die Campingausrüstung an der Liftstation ab. Über schöne Wanderwege geht es bis zum Startplatz hoch. Der Packsack ist überraschend leicht.

Am Startplatz warten schon einige Piloten und kruscheln an ihrer Gleitschirmausrüstung herum. Endlich kommen wir in die Luft! Die Wolkenbasis ist zwar nicht hoch, trotzdem haben wir Spaß beim Fliegen. Von oben ist unsere Heimat besonders schön.

Spontan besuchen wir unsere bucklige Verwandtschaft in Grassau und dürfen auf der Couch schlafen. Frisch geduscht und ausgeschlafen geht es nun wirklich Richtung Norden. Von einem sympathischen Ehepaar werden wir bis München mitgenommen. Danach geht es eher langsam weiter. Die Nacht verbringen wir auf der Autobahnraststätte in Ingolstadt.

Hike & Fly an der Hochries
Schöne Startbedingung
Aussicht genießen

Keine Zeit für Nutella

Um 8 Uhr stehen wir wieder an der Straße und wollen die Wartezeit zum Frühstücken nutzen. Dazu kommt es gar nicht, da das erste Auto sofort stehen bleibt. So geht es den ganzen Tag weiter. Wir springen von einem Auto zum nächsten, ohne lange zu warten.

Froschkonzert

Mit einer netten Familie fahren wir schließlich bis zur Ostsee. Insgesamt wurden wir auf dem Weg, von vier Gleitschirmpiloten mitgenommen. Die Community ist scheinbar größer als gedacht.
Nähe Stralsund finden wir einen schönen Zeltplatz am See. Der Abend endet mit einem traumhaften Sonnenuntergang und wir köpfen unseren geschenkten Osterhasen.

Mit einer Familie bis zur Ostsee
Schwimmender Zeltplatz
Ankunft Nähe Stralsund


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.